home Unternehmen Kontakt Gesetze Links
Blockheizkraftwerke
Technologie
Komponeneten
Einsatzgebiete
Lieferprogramm
Referenzen
Service
Holzverstromungsanlagen
Strohverstromungsanlagen
Wärmerückgewinnung
Klimatechnik
Entfeuchtungsanlagen
Wärmepumpen
Bildergalerie
Mini-BHKW von RMB Datenschutzerklärung

BHKW-TECHNOLOGIE

Ziel der BHKW-Technologie ist es eine flächendeckende, dezentrale Energieversorgung aufzubauen. Durch den Einsatz der dezentralen Technik wird erreicht, dass die erzeugte Energie nur dort erzeugt wird, wo sie auch gebraucht wird. Die großen Verluste durch den Energietransport über lange Wegstrecken entfallen.

Ein weiteres Ziel ist die Schonung der Ressourcen an Erdöl und Erdgas. Die hohen Wirkungsgrade von BHKW-Anlagen zeigen die effiziente Nutzung der eingesetzten Primärenergie. Die deutlich geringeren Abgasemissionen gegenüber der herkömmlichen Energienutzung ist eine logische Folge der guten Ausnutzung der Primärenergie.

Immer bedeutender wird der Betrieb von BHKW-Anlagen mit regenerativen Energieträgern wie z.B. Biogas oder Klärgas. Durch die Möglichkeit der dezentralen Aufstellung sind BHKW-Anlagen für den Betrieb mit diesen Energieträgern besonders geeignet. Weil der Kraftstoff am Ort der Entstehung gleich in Strom und Wärme umgewandelt wird, entfällt der teure Transport. Gleichzeitig wird die entstehende Wärme aus der BHKW-Anlage zu einem geringen Teil für den Prozess der Biogasgewinnung gebraucht. Der Strom als Hauptprodukt der Energieumwandlung wird anschließend in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Dort zählt er zu den erneuerbaren Energien und ist zu einem hohen Preis durch den jeweilige EVU anzukaufen. Dieser Preis ist per Gesetz auf lange Sicht festgeschrieben, sodass für die Errichtung von Biogasanlagen und deren wirtschaftlichen Betrieb ein hohes Maß an Planungssicherheit herrscht.

Wie bereits ausgeführt können BHKW-Anlagen mit verschiedenen Kraftstoffen betrieben werden. Je nach Einsatzort ist der Betrieb mit Biogas, Klärgas, Erdgas, Heizöl oder aber auch Biodiesel bzw. Rapsöl möglich. Mit der Primärenergie wird ein Verbrennungsmotor angetrieben. Die dort entwickelte Kraft erzeugt über einen angeflanschten Generator elektrische Energie, die entweder an das öffentliche Stromnetz abgegeben oder direkt am Aufstellungsort verbraucht wir.

Wie bei jedem Verbrennungsmotor ist auch im BHKW-Bereich die Kühlung des Motors sehr wichtig. Statt Kühlwasserwärme jedoch einfach über einen Kühler an die Luft abzugeben, wird in den Kühlwasserkreislauf ein Wärmetauscher eingebaut, der die Kühlwasserwärme an den Heizungskreislauf gibt. Das Heizungswasser wird dadurch aufgewärmt und gleichzeitig das Motorkühlwasser abgekühlt.

Um eine optimale Umweltverträglichkeit der Abgase zu erreichen, werden diese, bevor sie abgegeben werden, über spezielle Verfahren gereinigt. Durch einen Abgaswärmetauscher werden sie abgekühlt. Die gewonnene Heizenergie wird ebenfalls in das Heizungsnetz abgegeben, damit sie ebenfalls genutzt werden kann.

zum Seitenanfang

      IMPRESSUM · DATENSCHUTZERKLÄRUNG · © 2018 ABL-Energietechnik GmbH